Home

MONTEMERANO

Mittelalterliches Städtchen aus der Zeit der Aldobrandeschi (12. Jhd.), das im folgenden Jahrhundert an die Familie Baschi überging. Im 14. Jhd. ging Montemerano an den Staat, und zwar an die Gemeinde Siena, die die Stadtmauern und die Festung erbauen ließ.

Der höchste Teil des Ortes ist der älteste – eine Burg, die man durch einen Rundbogen betritt, Teil der Stadtmauer, die einst den bewohnten Stadtkern beschützte. Wenn man die Burg betritt, befindet man sich auf dem „Bäcker-Platz“ – rundherum die charakteristischen Wohnhäuser. Außerhalb der Altstadt erstreckt sich der modernere Teil auf zwei Straßen, die um die Burg führen.

 

 
IT | EN | DE | FR | NL
© 2005 FANTONE - All right reserved